Ein schnelles Gericht, welches sich fast von alleine kocht. Die Zutaten werden zusammen in Backpapier auf dem Backblech gegart. Das geht bis auf die Vorbereitung ganz nebenbei und alles wird schonend gegart, so dass sich das Curry-Aroma so richtig entfalten kann und das Gemüse schön knackig bleibt. Passt auch prima zu Huhn oder Tofu. Das Gericht lässt sich auch alternativ in der Pfanne zubereiten, wenn nicht so viel Zeit ist. Es schmeckt aber definitiv leckerer vom Blech!

 

Rezept drucken
Fruchtiges Thunfisch-Curry aus dem Ofen
Stimmen: 1
Bewertung: 5
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Vorbereitung 10 Minuten
Kochzeit 30-40 Minuten
Portionen
Portion
Zutaten
Vorbereitung 10 Minuten
Kochzeit 30-40 Minuten
Portionen
Portion
Zutaten
Stimmen: 1
Bewertung: 5
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Anleitungen
  1. Den Knoblauch häuten, halbieren und ganz fein hacken oder durch eine Knoblauchpresse drücken. In eine kleine Schüssel geben.
  2. Das Currypulver und die Würzpaste dazu geben. ca. 50 ml Wasser dazu geben und alles gut vermengen. Zum Durchziehen stehen lassen. (Je länger desto besser, damit sich die Aromen entfalten)
  3. Den Thunfisch ggf. antauen und in Würfel schneiden. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Mit Salz, Pfeffer und Zitrone würzen.
  4. Den Backofen auf 180 Grad (Umluft) vorheizen.
  5. Die Zucchini halbieren und mit einem Löffel die Kerne entfernen und in Scheiben schneiden. Den Apfel in ca. 1 cm Würfel schneiden.
  6. Die Zwiebel schälen, vierteln und in Scheiben schneiden.
  7. Die Zucchini, den Apfel und die Zwiebel in eine Schüssel geben und das Curry dazu geben. Mit einem Löffel gut alles vermischen. Etwas Salz und Pfeffer dazu geben.
  8. Die Mischung ebenfalls auf das Backblech zu dem Thunfisch geben.
  9. Das Backpapier einschlagen, so dass alles bedeckt ist und an den Rändern so falten, dass es zu hält.
  10. Für ca. 30 bis 40 Minuten in den Ofen geben. Zwischenzeitlich nachschauen und ggf. mit einem Löffel die Zutaten wenden, falls der Thunfisch noch nicht durch sein sollte.
  11. Auf einem Teller geben und mit Petersilie oder Koriander (wer es mag) bestreuen.
Rezept Hinweise

Gesamtkalorien: ca. 201 kcal/pro Portion

Rezept für die selbstgemachte Würzpaste (statt Gemüsebrühe)