Die perfekte Suppe für die Diätphase im Herbst – prima zum Vorkochen und einfrieren. Wärmt gut durch und sättigt hervorragend. Die Suppe hat eher eine milde Schärfe. Wer es richtig scharf mag, gibt noch eine weitere frische Chili-Schote (die Roten sind eher mild) dazu. Das Rezept gibt es so ähnlich im Kochbuch von Anne Hild, aber mit Weißkohl. Der Wirsingkohl macht aber auch eine gute Figur. Man kann sie auch fleischlos machen oder alternativ mit Garnelen oder Hühnchen. Die Schärfe kann man variieren, hier ist es eher ein Hauch von Schärfe geworden. Die Chili ist aber auf jeden Fall gut, um den Stoffwechsel auch ordentlich in Schwung zu bringen.

 

 

Rezept drucken
Scharfe Wirsingsuppe mit Hackfleisch
Stimmen: 1
Bewertung: 5
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Vorbereitung 20 Minuten
Kochzeit 20 Minuten
Portionen
Portionen
Zutaten
Vorbereitung 20 Minuten
Kochzeit 20 Minuten
Portionen
Portionen
Zutaten
Stimmen: 1
Bewertung: 5
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Anleitungen
  1. Schalotten, Knoblauch, Ingwer schälen und fein hacken. Den Ingwer besonders fein.
  2. Die Chili waschen, entkernen und in feine Stücke schneiden.
  3. Vom Wirsing die äußeren Blätter entfernen. Den Wirsing halbieren, waschen und noch einmal halbieren. Die festeren Strünke entfernen. Die entstandenen Stücke dann in dünnere Streifen schneiden.
  4. In einer Pfanne den Tatar mit etwas Wasser braun krümelig anbraten. Dann die geschnittenen Schalotten, Knoblauch, Chili und Ingwer dazu geben. Alles mit anrösten lassen.
  5. Dann den Pfannen-Inhalt in einen großen Topf umfüllen und mit ca. 1 Liter Wasser ablöschen.
  6. Den Wirsing dazu geben und ggf. weiteres Wasser dazu geben, so dass es bis zur Hälfte gefüllt ist. Der Wirsing fällt noch zusammen.
  7. Die Würzpaste oder Gemüsebrühe, die gehackten Tomaten und die Gewürze dazu geben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  8. Mit geschlossenem Deckel ca. 20 Minuten köcheln lassen bis die gewünschte Konsistenz vom Kohl erreicht ist. Er sollte noch bissfest sein.
  9. Ein Viertel der Menge in eine Schüssel geben und mit Petersilie bestreuen. Koriander passt auch sehr gut dazu, wenn man es mag.
Rezept Hinweise

Guten Appetit!

Gesamtkalorien: ca. 800 kcal/ Pro Portion: ca. 200 kcal