Ein geschmacklich auf jeden Fall sehr spannendes Rezept mit den bekannten Klassikern, Tatar, Zucchini, Gurke und Quark. Spannung bringen das Jerusalem-Gewürz und die frische Minze ins Rezept. Das Gewürz stammt aus dem NENI welches mein Lieblingsrestaurant ist. Das NENI bietet orientalische Küche mit europäischen Einflüssen und so unglaublich lecker. Also wenn ihr mal in Hamburg, Berlin oder Wien seid, unbedingt mal rein schauen. Das Gewürz gibt es in ausgewählten Edeka-Filialen. Da es nicht leicht zu finden ist, könnt ihr auch auf andere orientalische Gewürzmischungen zurück greifen, z.B. die Baharat-Gewürzmischung.

Rezept drucken
Kebab an orientalischer Zucchini mit Minz-Gurkensalat
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Vorbereitung 5 Minuten
Kochzeit 10 Minuten
Portionen
Zutaten
Vorbereitung 5 Minuten
Kochzeit 10 Minuten
Portionen
Zutaten
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Anleitungen
  1. Das Tatar zu einer flachen rechteckigen Scheibe formen oder aus dem Eis entnehmen (siehe Beitrag Vorratshaltung). In eine Pfanne geben und von beiden Seiten gute Anbraten, so dass es Farbe bekommt.
  2. Danach das Fleisch mit einem Holzrührspatel in rechteckige kleinere Stücke zerteilen.
  3. Die Schalotte abziehen und fein würfeln und in die Pfanne geben und glasig mit anbraten. Kurz die Pfanne vom Herd nehmen, damit nichts anbrennt.
  4. Die Zucchini waschen und den Stilansatz entfernen. Zweimal längs teilen und in Scheiben schneiden, so dass man Viertel-Scheiben erhält.
  5. Die Pfanne wieder auf den Herd stellen und die Zucchini-Stücke hinzugeben. Etwas Wasser angießen, damit nichts anbrennt.
  6. Mit der Gewürzmischung, Salz und Pfeffer abschmecken und auf kleiner Flamme noch etwas schmoren lassen.
  7. Für den Minzquark ein Viertel der Salatgurke schälen und mit einer Vierkantreibe raspeln und in eine kleinere Schüssel geben. Etwas Salz, den Essig und den Quark dazu geben und verrühren.
  8. Die Minzblätter fein hacken und zum Quark dazu geben.
  9. Die Petersilie in feine Streifen schneiden und nach dem Anrichten über das Gericht geben.
Rezept Hinweise

Kalorien gesamt: 232 kcal/pro Portion, inkl. Minzquark

Vorratshaltung Tatar: Damit immer etwas im Haus ist, kaufe ich beim Fleischer immer gleich 800 g. Diese friere ich immer portionsweise a 100 g ein. Dazu wiege ich ab und forme aus dem Fleisch ein schmales Rechteck. Das wickele ich dann in Frischhaltefolie und gebe diese Pakete in eine größere Box, die sich verschließen lässt. Das kommt dann zusammen ins Eis. So kann ich das Fleisch einzeln entnehmen und direkt in die Pfanne geben.