So simple und trotzdem immer wieder köstlich. Wichtig ist nur ein richtig gutes Curry, denn das bringt die exotische Note rein und macht aus Hühnchen und Zucchini im Handumdrehen ein leckere Mahlzeit. Am besten gleich die doppelte Menge machen und am nächsten Tag noch mal genießen.

 

 

5 von 1 Bewertung
Drucken

Hühnchencurrytopf

Vorbereitungszeit 5 Minuten
Zubereitungszeit 15 Minuten
Arbeitszeit 20 Minuten
Portionen 1 Portion

Zutaten

  • 100 g Hühnchenbrustfilet (105 kcal)
  • 1 mittelgroße Zucchini (57 kcal)
  • 1 Apfel (sauer) (65 kcal)
  • 1/2 Schalotte (6 kcal)
  • 1/2 Knoblauchzehe (2 kcal))
  • 1 TL Würzpaste (selbst gemacht) (6 kcal) oder Gemüsebrühe
  • 1-2 EL Currypulver 5 g (16 kcal)
  • 1 Stengel frische glatte Petersilie oder Koriander (wenn man es mag)
  • Salz
  • Pfeffer aus der Mühle

Anleitungen

  1. Die Schalotte und den Knoblauch häuten und fein würfeln.
  2. Die Zucchini und den Apfel in grobe Würfel schneiden (ca. 1 cm).
  3. Das Hühnchenfilet in Streifen schneiden. In eine Pfanne geben und anbraten, ggf. etwas Wasser dazu geben, falls es anbrennt.
  4. Zuerst die Schalotte und den Knoblauch dazu geben und dann die Zucchini und den Apfel ebenfalls in die Pfanne geben und mit mitbraten lassen.
  5. Mit etwas Wasser angießen und die Würzpaste und den Curry dazu geben. Alles gut vermischen und noch mit Salz und Pfeffer nach Bedarf würzen.
  6. Das Gemüse sollte noch knackig sein. Also nicht zu lange in der Pfanne schmoren lassen.
  7. Auf einen Teller geben und mit Petersilie oder Koriander bestreuen.
  8. Guten Appetit!

Rezept-Anmerkungen

Gesamtkalorien: ca. 257 kcal/pro Portion