Fragen und Antworten zur HCG-Stoffwechselkur

Die häufigsten Fragen und Antworten zur HCG-Stoffwechselkur.

Wann beginne ich mit der Einnahme der HCG-Globuli und der Nahrungsergänzungsmittel?

Die HCG-Globuli nimmst du schon an den beiden Ladetagen. Die Einnahme der Vitamine und Zusatzstoffe beginnt am ersten Tag der strengen Diätphase. Diese können auch während der Stabilisierungsphase weitergenommen werden. Du kannst einfach noch vorhandene Bestände nutzen.

Wann ist ein günstiger Zeitpunkt um als Frau mit der Stoffwechselkur zu beginnen.

Am besten beginnst du mit Beginn deiner Periode oder kurz danach. Wenn du deine Kur länger als 21 Tage machen möchtest, kannst du die Globuli die ganze Zeit über nehmen, auch während des nächsten Zyklus.

Kann ich die Diätphase auch verlängern?

Die eigentliche strenge Phase dauert 21 Tage. Du kannst aber auch bis zu 42 Tage verlängern, wenn du dein Ziel noch nicht erreicht hast oder es gerade alles gut läuft. Eine längere Durchführung ist nicht empfehlenswert. Auch Dr. Simeons empfiehlt danach eine Pause von mindestens  6 Wochen. Er ging davon aus, dass sich eine Art Immunität gegenüber den HCG-Gaben einstellt. Die Zeit kann genutzt werden und das Gewicht zu stabilisieren und danach, wenn eine weitere Abnahme angestrebt ist, die Kur erneut zu starten, um weitere Kilos zu verlieren. Aus meiner Sicht ist hier auch ein schrittweises Vorgehen sinnvoll, da man sich auch die Zeit geben sollte, sich an den „neuen“ Körper zu gewöhnen. Ausserdem ist es wichtig die Erfahrungen zu machen, dass Gewicht auch nach der strengen Diätphase halten zu können.

Kann ich die Kur zwischendrin unterbrechen? Muss ich dann die HCG-Globuli weiter nehmen?

Eine Unterbrechung ist zu vermeiden, da du dann u. U. nicht die Erfolge erzielst, die du dir vorstellst. Wenn es doch sein muss oder es aus Versehen passiert, weil ein Kurzurlaub oder eine Geburtstagsfeier ansteht, dann versuche möglichst so zu essen, dass du Fette vermeidest und Kohlenhydrate nur moderat zu dir nimmst. Die Globuli solltest du an dem Tag weiter nehmen. Verlängere für jeden Tag, an dem eine Ausnahme gemacht hast, die Diätphase um 3 Tage. Wenn die Unterbrechung größer als 4 Tage sein muss. Solltest du die Globuli absetzen und danach noch mal neu starten.

Die Gewichtsabnahme während der Diätphase stagniert – was kann ich tun?

Erstmal ist es normal, dass die Abnahme in der ersten Woche am größten ist. In Woche 2 stagniert die Abnahme und die Schritte sind kleiner. Meist sind es dann „nur“ um die 100 g oder es kommt sogar zu Zunahmen an einzelnen Tagen. Das ist kein Grund zur Beunruhigung. Es kam schon vor, dass das Gewicht bis 9 Tage stagnierte und es erst danach wieder weiter ging. Oftmals sinkt aber trotzdem Fettanteil, daran kannst du sehen, dass der Abbau von Fett weiter voranschreitet. Irgendwann kommt dann wieder ein Ruck und das Gewicht geht in größeren Schritten nach unten. Sinnvoll ist es in der Zeit noch mal genau zu prüfen, ob auch keine Diätfehler vorliegen (erlaubte Lebensmittel, Kalorienmenge). Wenn du auf Nummer sicher gehen möchtest, lege einen Apfeltag ein (6 Äpfel in 24h von Mittag bis Mittag). Ansonsten habe Geduld mit dir und deinem Körper. Die Abnahme wird auf jeden Fall weiter gehen. Prüfe bitte zuerst, ob du die vorgeschriebene Menge an Proteinen zu dir nimmst. Häufig ist das auch eine Ursache von Stagnation.

Behalte ich meine Leistungsfähigkeit während der Diät?

Generell gibt es im Alltag und bei der Arbeit keine Einschränkungen während der HCG-Stoffwechselkur. Lediglich körperliche Höchstleistungen würde ich unterlassen, da dein Körper schon mit dem Fettumbau zu tun hat. Wenn du vorher schon Sport gemacht hat, kannst du den natürlich weiter machen, jedoch etwas moderater und nicht bis zur Grenze der Ausbelastung. Möchtest du parallel zur Kur mit dem Sport beginnen, mache alles nur soweit wie du dich gut fühlst. Höre hier auf deinen Körper. Und gönne dir vor allem während der Kur Phasen der Entspannung und ausreichend Schlaf.

Wie kann ich einer Verstopfung vorbeugen?

Bei einer Stoffwechselkur mit einer sehr geringen Kalorienzufuhr kann es vorkommen, dass man wenig Stuhlgang hat, weil weniger Masse aufgenommen wird und fast alle Nährstoffe verwertet werden. Es ist also völlig normal, dass dies in dieser Zeit weniger Stuhlgang sein wird. Vorbeugen kann man, in dem man vor allem Gemüse mit einem hohen Ballaststoffanteil auswählt sowie morgens Flohsamenschalen einnimmt. Dazu 2 TL Flohsamenschalen in einem Glas Wasser auflösen und schnell trinken. Anschließend noch 2 weitere Gläser Wasser trinken, weil die Flohsamenschalen sehr stark quellen. Sie haben wenig Kalorien und wirken sich positiv auf die Darmaktivität aus.

Ich habe verstärkt Hunger während der Kur – was kann ich tun?

Iss regelmäßig und lass die Abstände zwischen den Mahlzeiten nicht zu groß werden. Baue auch eine Zwischenmahlzeiten ein (1 Knäckebrot, 1 Apfel z.B. am Nachmittag). Und lass ggf. das Frühstück weg, wenn das in deinen Tagesablauf passt. Oftmals hat man morgens mehr zu tun und du kombinierst es mit dem Intervallfasten. Trinke ausreichend und evtl. eher Wasser als Tee. Eine weitere Möglichkeit ist, die Dosierung der Globuli zu reduzieren, z.B. von 3 x 5 auf 3 x 4 oder 3 x 3. Bei mir hat die Reduzierung auf 3 x 3 gute Wirkung gezeigt.

Du hast weitere Fragen?

In meinem eBook bekommst du alles, was du brauchst übersichtlich zusammengestellt. Und ich beantworte dir ganz ausführlich viele weitere Fragen. Angereichert mit meinen persönlichen Erfahrungen, die ich während meiner Kuren gemacht habe.