Blaubeermatsch am Wochenende 🙂

Tag 6 und 7 sind geschafft! Ein schönes Wochenende war das. Nachdem es in der Woche irgendwie nur abwärts ging, also weniger wegen der Kur, sondern so ganz allgemein, war das Wochenende wirklich ein Lichtblick.

Ich habe einiges gekocht und bin auch essentechnisch gut durchgekommen. Und Alkohol gab es auch keinen. Tatsächlich vermisse ich auch keinen Wein. Bei der Art von Essen 😉 fehlt es mir auch gar nicht.

Der Blaubeermatsch sollte eigentlich ein Eiweiß-Tassenkuchen für den Sonntag-Nachmittag werden. Schreib mir gerne, wenn du bei süßen HCG-Küchlein den Dreh raus hast. Zumindest für die Diätphase hat es bei mir noch nicht so oft geklappt.
Es den Zutaten: Eiweißpulver neutral, Skyr, Flohsamenschalen, Backpulver, 3 EL Milch 0,1%, Xucker und ein paar Heildbeeren wurde leider kein Küchlein, sondern eine Art Brei, der in zu Klumpen erstarrte. Selbst bei niedriger Leistung in der Mikrowelle, ging er immer wieder hoch, um dann gleich wieder in sich zusammen zu fallen. Es sah zwar schrecklich aus, aber es war megalecker. Es hatte etwas von Grießnocken oder Hefeklößen mit Blaubeeren. Hmm … das muss ich echt noch mal probieren. Vielleicht lieber gebacken als in der Mikrowelle.

Der Samstag war eigentlich mit aufräumen, kochen und einkaufen voll. Am Sonntag war ich dann noch mit Mann und Tochter laufen, fast wie in einer Sportfamilie ;-). Das klappt leider zu selten, denn es war ganz herrlich. Sonntag morgen war ich noch mit meinem Sohn in den Pilzen, allerdings war an meinen Pilzstellen nix mehr zu holen. Schade, die Saison für Steinpilze und Co. ist vorbei. Pilze sammeln ist echt eine Leidenschaft von mir. Ich liebe es einfach im Wald zu sein und Pilze zu finden. Es gibt kaum größere Glücksmomente als reiche Pilzpfunden. Es hat ewig gedauert bis ich hier in Dresden meine Stellen hatte (früher waren wir immer in den Wäldern um Berlin). Aber jetzt klappt das zuverlässig.

Ich wünsche dir eine super Wochenstart ☀️  Bis morgen!

 

Ernährungsplan

 

Frühstück: 
Sa: Knäckebrot mit frischem Tatar
So: Omelett mit Tomaten und Frühlingszwiebeln
an beiden Tagen Cappuccino mit Milch 0,1%

Mittagessen
Sa: Wildlachs mit Rosenkohl und Konjakbandnudeln
So: Schichtkohl (der war wirklich ganz lecker, auch wenn es etwas trocken aussieht)

Snack
Sa: Apfel
So: Blaubeermatsch, der eigentlich ein Tassenkuchen werden wollte
Cappuccino mit Milch 0,1 %

Abendessen 
Sa: Knackiger Salat mit Garnelen und Senf-Dressig 
So: Königsberger Klopse mit Rote Beete Salat
(Die Königsberger Klopse waren mit Abstand des leckerste Essen bisher. Ich habe das Rezept auchmal angepasst, weil viele ja Probleme mit dem Bindobin hatten. Es klappt so auf jeden Fall. Du siehst im Video wie sämig die Soße ist.)

Sport & Wohlfühlprogramm

Die Liegestütz-Challenge (Sa: 10, So: 40 schräge Liegenstütze).
So: 30 Minuten Laufen. Es könnten mehr Workout sein. Das nehme ich mir für diese Woche vor.

Hier weiter lesen:« Tagebuch Herbst 2020 – Tag 5Tagebuch Herbst 2020 – Tag 8 und 9 »