Anfangs kam ich an Beef Jerry nicht ran, mittlerweile liebe ich es. Vor allem als Notfall-Snack während der Diätphase ist es ganz nützlich.
Es gibt verschieden Methoden es herzustellen – einfach im Backofen oder in einem Dörrautomaten. Ich habe mich dafür entschieden, einen Dörrautomaten zu bestellen. Das beliebte Modell von Rommelsbacher,welcher überall empfohlen wird, war mir zu teuer, daher habe ich mich für ein preiswertes Modell entschieden. Es hat super funktioniert und das Ganze schmeckt mir richtig gut! Viel preiswerter als die Kaufvarianten kommt man aber nicht, dafür schmeckt es besser und man weiß was drin ist. Die Menge an Marinade hat für 300 g Rindfleisch und 400 g Hähnchenbrust ausgereicht. Die Ausgangsmengen ergeben am Ende ca. 1/3 der Menge an getrocknetem Fleisch. Wem das Ganze mit 2 Knoblauchzehen zu viel ist, lässt einfach eine Zehe weg.

 


Rezept drucken
Beef und Chicken Jerky als Snacks für die HCG-Stoffwechselkur
Stimmen: 1
Bewertung: 5
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Vorbereitung 15 Minuten
Wartezeit 16 Stunden
Portionen
Zutaten
Marinade
Fleisch
Vorbereitung 15 Minuten
Wartezeit 16 Stunden
Portionen
Zutaten
Marinade
Fleisch
Stimmen: 1
Bewertung: 5
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Anleitungen
  1. Den Knoblauch schälen und durch eine Knoblauchpresse drücken. Zusammen mit den anderen Zutaten für die Marinade in eine Schüssel geben und gut verrühren.
  2. Das Fleisch von allen Fettanteilen befreien. Danach in ca. 2 cm x 2 cm große Stücke schneiden, max. 3 Millimeter breit. Die Stücke können natürlich auch größer sein, je nach Belieben.
  3. Ich habe die Marinade nach Augenmaß aufgeteilt und sie in zwei verschiedene Schüsseln gegeben. Danach die jeweilige Fleischsorte dazu geben
  4. Mit den Händen das Fleisch und die Marinade jeweils gut vermengen und in den Kühlschrank stellen. Die Marinade sollte mindestens 4 und maximal 12 Stunden einziehen.
  5. Nach dem Marinieren das Fleisch auf Küchenkrepp auslegen und trocken tupfen.
  6. Danach das marinierte Fleisch auf die Platten vom Dörrautomaten oder auf ein Backblech mit Backpapier legen (Variante im Backofen). Das Fleisch sollte luftig verteilt werden, so dass es nicht aufeinander liegt.
  7. Das Trocknen sollte für ca. 9 - 12 h bei einer Temperatur zwischen 40 und 50 Grad erfolgen. Das macht sich prima über Nacht.
  8. In einem Beutel oder eine Plastedose im Kühlschrank aufbewahren.
Rezept Hinweise

Gesamtkalorien:
463 kcal Chicken Jerky; ca. 12 Portionen a 33 g ca. 39 kcal
647 kcal Beef Jerky; ca. 9 Portionen a 33 g ca. 72 kcal