Tag 2 - Diätphase/Strenge Phase

Der zweite Tag lief super. Nachdem ich dieses Jahr schon mehrere Anläufe genommen haben, ist es jetzt richtig gut.
Vielleicht liegt es ja an der Meditation (oder eher eine angeleitete Hypnose), die ich gestern gemacht habe. Seit der letzten Kur habe ich mir angewöhnt immer mal zu meditieren oder mir solche Sachen anzuhören in der Mittagspause. Und tatsächlich habe ich das Gefühl, dass etwas anders ist. Meine Gedanken kreisen viel seltener ums Essen und Leckereien. Egal ob es Einbildung ist oder nicht. Es läuft jedenfalls gerade gut. Wenn du es mal ausprobieren willst, findest du die Hypnose zum Abnehmen auf Youtube. Schreibe mir gerne gerne einen Kommentar dazu, wenn du es ausprobierst.

Ansonsten hatte ich heute außer Kaffee kein Frühstück und habe mir zum Mittag einen scharfen Wirsingtopf gekocht. Den gab es auch am Abend nach dem Sport, weil keine Zeit für etwas anderes war. Dazwischen noch ein Knäckebrot, einen halben Quäse mit grünem Pfeffer und eine Handvoll Radieschen.

Der Sport – 1,5 h Tabata-Workout bei 30 Grad war der Hammer. Ich habe aber erstaunlich gut durchgehalten und soviel Kalorien verbraucht, wie ich gegessen habe. Und extrem viel getrunken für meine Verhältnisse. So kann’s weiter gehen. 

Normalerweise bin ich nicht dafür sich während der Kur zu überanstrengen. Und manchmal ist es eher kontraproduktiv, aber ich habe mir den Kurs erst vor kurzem gesucht und will nicht schon wieder pausieren. Ich mache aber was geht. 

Photo by Meghan Holmes on Unsplash (So ähnlich sieht es aus, nur draußen.)

Hier weiter lesen:« Tagebuch Sommer 2019 – Tag 1Tagebuch Sommer 2019 – Tag 3 »